Gangaram 3 web

Gangaram Gurung

3-Kanal-Videoinstallation, im Rahmen der Ausstellung digging deep, crossing far im Kunstraum Kreuzberg, Berlin, 2016

Die Videoinstallation Gangaram Gurung ist das Ergebnis einer gemeinsamen Spurensuche der Südasienwissenschaftlerin Heike Liebau und der Künstlerin Sonya Schönberger. Menschen, ihre Lebenswege und die Erzählungen darüber stehen im Vordergrund ihrer jeweiligen wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeit.

Gangaram Gurung war einer von zahlreichen kriegsgefangenen Kolonialsoldaten, deren Stimmen deutsche Wissenschaftler unter anderem im Halbmondlager in Wünsdorf während des Ersten Weltkriegs aufzeichneten. Meistens sind nur wenige Fakten zu den aufgenommenen Personen vorhanden. Über mehrere Jahre und oft durch Zufall konnte Heike Liebau Informationen zu Gangaram Gurung zusammentragen. Neben einer Tonaufnahme kann man seine Spur beispielsweise über von ihm erstellte Zeichnungen und ein fotografisches Porträt verfolgen.

Die Künstlerin und die Wissenschaftlerin erkunden mit ihren Methoden das Vorhandene und versuchen die Puzzlestücke zu einem Bild zusammenzusetzen. Einhundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg zeichnet Gangaram Gurung das Leben eines kriegsgefangenen Kolonialsoldaten nach. Seine Geschichte steht exemplarisch für viele.

Gangaram Gurung

3-channel video installation, Kunstraum Kreuzberg, Berlin, 2016

The video installation Gangaram Gurung is the result of a joint search undertaken by scientist of Southeast Asia Heike Liebau and artist Sonya Schönberger for traces of a prisoner of war. People, their paths through life, and the narratives that build up around them, foreground Heike Liebau’s and Sonya Schönberger’s respective scientific and artistic works.

Gangaram Gurung was one of many colonial soldiers captured as a German prisoner of war, and whose voice German scientists recorded at the Halfmoon Camp in Wünsdorf during the First World War. Generally speaking, very few accounts are available about the persons whose voices were recorded. However, over several years, and often by coincidence, Heike Liebau was able to gather pieces of information about Gangaram Gurung. Alongside the audio recording, you also can follow traces of the soldier through his own drawings, as well as a photographic portrait of him.

Both artist and scientist investigate the available materials through their own distinct methods and try to put the various pieces of the puzzle into a single picture. One hundred years after the First World War, Gangaram Gurung portrays the life of a colonial soldier taken captive. His history is indicative of many other colonial prisoners of war in Germany.

gangaram web