01-WIR0203-WIR04-WIR05-WIRPHOTO-2020-07-29-13-15-40

Wir - Gespräche zum demokratischen Alltag in Berlin

Dreißig Jahre nach der Wiedervereinigung wirft das Video- und Buchprojekt "Wir – Gespräche zum demokratischen Alltag in Berlin" einen Blick auf die Demokratiegeschichte der Stadt und des gesamten Landes. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen dabei die Entwicklungen der Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung sowie Möglichkeiten zur Teilhabe an demokratischen Prozessen für die Zukunft.

Einblicke in ihr Handeln und Denken geben Jennifer Kamau, Josephine Apraku, Tamara Hentschel, Christine Bergmann, Katalin Gennburg, Gülcan Nitsch, Till Egen, Christian Herwartz (im Bild während des Gesprächs), Hans-Christian Ströbele, Niloufar Tajeri und Marianne Birthler.

Die Publikation 'Wir' ist ein Teilprojekt des langzeitlich angelegten Videoarchivs Berliner Zimmer, dass 2018 von Sonya Schönberger initiiert wurde und hundert Jahre laufen soll. Als ein Archiv der Gegenwart wächst das Berliner Zimmer seit 2018 aus Videointerviews mit Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft, Hintergründe und Generationen und ihren Themen: Sie berichten von ihren Biografien und dem, was sie aktuell bewegt, die Klammer ist die Stadt, in der wir zusammen leben. Hierbei spielt es keine Rolle, wie lange jemand schon in ihr wohnt oder woher er oder sie kommt. Das Archiv strebt eine langfristige Laufzeit von hundert Jahren an und versucht, Stadtgeschichte zu sammeln über das Mittel des rein individuellen Erzählens. Die Erzählungen der Menschen und die von ihnen persönlich ausgewählten Hintergrundorte transportieren nicht nur den Zeitgeist, sondern es werden aktuelle soziale und gesellschaftspolitische Themen und zeitrelevante Fragen festgehalten, die zeigen, wer „wir“ zu diesem spezifischen Zeitpunkt an diesem spezifischen Ort sind.

Das Berliner Zimmer ist Kooperation von Sonya Schönberger mit dem Stadtmuseum Berlin. Bei Interesse kann das Buch unter info@stadtmuseum.de bestellt werden.

Gestaltet wurde das Buch von Kurz Gestaltung

Bilder 1-5: Carolin Jap Lim / Kurz Gestaltung, Bild 6: Cavo Kernich, Kameramann des Berliner Zimmer